1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wasser sparen

Wasser ist kostbar, Wasser ist leben und daher sollte niemand damit zu verschwenderisch umgehen. Rund 70% unserer Erde sind mit Wasser bedeckt und das hört sich sehr viel an. Aber dennoch ist Wasser kostbar und vor allem begrenzt verfügbar. Denn von diesen rund 70% sind nur circa 3,5% Trinkwasser und jeder verbraucht pro Tag etwa 130 Liter. Das ist eine ganze Menge, wenn man sich vorstellt, dass davon das meist noch nicht Mal effektiv genutzt wird. Beispielsweise lassen viele beim Zähneputzen einfach das Wasser laufen und verschwenden so ein wichtiges und knappes Gut. Doch nicht nur, das die Menschen soviel Wasser verschwenden ist betrüblich, sondern auch das Wasser Geld und Energie kostet und der Mensch es dennoch so verschwendet.

Von den 130 Litern, die pro Tag pro Kopf verbraucht werden, werden nur ganze drei Liter zum Kochen und Trinken verwendet. Im Gegensatz dazu werden für die Toilettenspülung pro Tag bis zu 30 Liter verbraucht. Wer allerdings kein Wasser verschwenden möchte, der sollte die folgenden Tipps beherzigen. Zudem gibt es bereits viele technische Möglichkeiten, die dabei behilflich sind, im Haushalt effektiv Wasser zu sparen. Aber um ehrlich zu sein, es kann auch ganz ohne Technik viel Wasser eingespart werden.

13 Tipps zum Wasser sparen.
1. Der Einsatz einer Einhebel-Mischbatterie: Diese sind bereits für einige Euro im Baumarkt erhältlich und mit ihnen können bis zu 50% Wasser eingespart werden. Denn durch die Einhebel-Mischbatterie kann viel schneller die Temperatur des Wassers reguliert werden, im Gegensatz zu einem Kalt- und einem Warmregler, mit dem wesentlich mehr Zeit benötigt wird. Dementsprechend wird dann auch mehr Wasser verbraucht.
2. Den normalen Strahlregler Duschkopf austauschen gegen einen Luft sprudelnden Wasserspar Duschkopf. Auch das hilft, Wasser zu sparen. Hier wird dem Wasser mit Luft beigemischt und dadurch wird die Durchflussmenge begrenzt. Damit ist der Wasserstrahl weicher und auch viel angenehmer auf der Haut. Die Anschaffung eines solchen Duschkopfes wird sich sehr schnell rentieren.
3. Während man duscht, läuft viel Wasser völlig ungenutzt in den Abfluss. Daher ist es sinnvoll, einen Duschstopp zu nutzen. Dieser wird zwischen Schlauch und Duschkopf eingebaut und somit kann das Wasser ohne großen Aufwand aus- und angestellt werden.
4. Wer die Hände ohne Seife wäscht, kann das Wasser in einer Schüssel auffangen und damit anschließend noch die Blumen gießen.
5. Damit das Spülwasser oder das Badewasser nicht wegläuft, da der Stöpsel undicht ist, kann ein wenig Alleskleber auf diesen aufgetragen werden. Dann trocknen lassen und schon ist er wieder perfekt dicht.
6. Dass Badewasser nicht einfach ablaufen lassen, sondern damit einfach ein paar Mal die Toiletten spülen, indem man ein paar Eimer benutzt. Damit hat man wieder einiges gespart.
7. Die Toilettenspülung ist der größte Wasserverbraucher in jedem Haushalt und daher sollte diese mit einem Zwei-Tasten-System oder einer Stopp-Taste versehen sein. Circa 6 Liter verbraucht die große Taste wenn gespült wird, die Kleine hingegen nur 3 Liter.
8. Gehen Sie Duschen anstatt Baden, auch, dann verbrauchen Sie weniger Wasser. Doch Sie sollten darauf achten, dass Sie das Wasser abstellen, wenn Sie sich einseifen.
9. Beim Zähneputzen nicht das Wasser laufen lassen! Nutzen Sie einen Becher zum Ausspülen des Mundes.
10. Trinkwasser ist nicht in allen Bereichen des Hauses nötig, wie beispielsweise im Garten. Daher sollte dort eine Regentonne aufgestellt werden. Mit dem Wasser, das damit aufgefangen wird, können die Pflanzen gewässert werden. Wenn Sie über eine Zisterne verfügen oder einen Brunnen, dann können Sie das gesammelte Wasser sogar für die Toilettenspülung beispielsweise nutzen, das mithilfe eines Hauswasserwerkes zur Abnahmestelle gepumpt wird.
11. Die Geschirrspuel- und/oder Waschmaschine sollte stets nur dann angestellt werden, wenn diese voll ist. Die meisten der modernen Geräte verfügen bereits über einen sogenannten Sparmodus. Wird dieser gewählt, dann verbraucht das Gerät weniger Strom und Wasser.
12. Obst und Gemüse nicht unter laufendem Wasser reinigen. Lieber etwas Wasser in eine Schüssel laufen lassen oder in das Spülbecken und dieses darin reinigen.
13. Einen tropfenden Wasserhahn oder eine undichte Toilettenspülung sofort reparieren bzw. die Dichtungen schnellstens austauschen. Denn diese verbrauchen sehr viel Wasser jährlich.

Versuchen Sie einfach einmal ein paar dieser Tipps zu nutzen. Sie werden bemerken, dass Sie tatsächlich eine Menge Energie und Wasser sparen können. Wer weiß, wie es geht, dem fällt es sehr leicht, Wasser zu sparen.